Biografie

CHRISTIANE WEIDNER  Fotografie 

 

Biografie

Gedenken mit Himbeere   (Fotografie)

Christiane Weidner 2018

 

 

Vita Studium am Institut für Publizistik und Kommunikationswissenschaft an der Freien Universität Berlin mit Schwerpunkt neue Medien. Referentin für Interaktive Medien und Bürgerfernsehen (Offener Kanal) im Berliner Kabelpilotprojekt. Ab 1994 selbständig im Bereich Medien und Kommunikation, parallel eigenes Atelier, darunter einige Jahre im Künstlerhof Frohnau. Mitarbeit im Förderkreis des Deutschen Symphonieorchesters Berlin und der Hedwig Bollhagen Gesellschaft. Organisation von Kammerkonzerten, Mitarbeit an Publikationen u.a. Helene Weigel im Henschel-Verlag, Schriftenreihe Hedwig Bollhagen. Ausstellungen. Mitglied im DVF. Ehrenamtliche Fotografin und Kuratorin beim Paritätischen Berlin.

Gestaltung von Bildern und eigener fotografischen Arbeiten gern als Serie oder dokumentarischer Erzählung. Auftragsarbeiten und Ausstellungen.

 

Ausstellungen (Auswahl):

2002 Paradise. Malerei mit Licht. Fotografie (FemArt Gemeinschaftsausstellung, Bückeburg)

2003 Kunst und Boden - die erstaunliche Pracht des Unscheinbaren. Gemeinschaftsausstellung in Berlin Frohnau,

          u.a. das Bild "Böden - Erde - Kontinente" von 2002

2010 Bodenlos. Palmengarten Frankfurt (Gemeinschaftsausstellung der Künstlergruppe)

2012 Flughafen Berlin Tegel - eine Hommage (zusammen mit Susanne Haun und Frank Koebsch). 

2012 Gefäßskulpturen. Die Kraft des Einfachen. Keramik von Jean von Rügen, Fotografien von Christiane Weidner.

          Kloster Chorin, Brandenburg

2014 Lebenszeichen von der Westfront - Die Feldpostkarten des Stadthägers Wilhelm Everding -

          Museum Amtspforte Stadthagen, Schaumburg-Lippe

2017 Natürlich Stadt - Ansichten und Entdeckungen, Gemeinschaftsausstellung der FotografInnen

          des Paritätischen Berlin mit Rais Khalilov, Ilse Bohn, Heike Sievers, Wolfram Klein, Gisela Schuster,

          Kerstin Wüstenhöfer, Heide Schostek, Martin Thoma, Christiane Weidner, Frederic Brueckel

2018 Bamberger Dächer - Dauerausstellung

 

 

 

Gemalt mit Erde

Die Ausstellung "Kunst und Boden" wurde begleitet durch mehrere Diskussionsabende zu den Themen: Kunst und Boden, Bodenästhetik, Böden unserer Erde, Erde und Boden aus biblischer Sicht, Leben im Boden in Zusammenarbeit mit Professoren der drei Berliner Universitäten, Dr. Gerd Wessolek war Ideengeber für das Projekt. Die Bilder hängen heute in der Technischen Universität Berlin, Fachgebiet Standortkunde und Bodenschutz.


Rechts: Abb "Böden-Erde-Kontinente" mit Erden aus Somalia, China, Brasilien, Acryl auf Leinwand, 2002, und Im Atelier in Frohnau mit Dieter Ruckhaberle, 2002, Foto C. Weidner



Fotos aus Ausstellungen

von links nach rechts:

 

Ausstellung Spiegelungen, 2013

Beitrag zur Ausstellung Kunstkreuz, Berlin 2010

Ausstellung Holz (gemeinsam mit Wolfram Klein), 2019

Christiane Weidner

Copyright 2019

Copyright @ All Rights Reserved